Oldschool.de

Sicherheit und Regeln beim Wellenreiten

Allgemeine Regeln

Das Surfen ist eine Sportart, die sehr viel Spass macht, jedoch sollte man sich stets Bewusst sein, dass das Meer mächtiger und stärker ist als man selbst und nicht umgekehrt! Es ist also wichtig sich mit einigen Sicherheitsmaßnahmen vertraut zu machen, bevor man sich ins Meer stürzt.

Zunächst sollte man seine physischen und psychischen Grenzen kennen und diese nicht überschreiten. Eine wichtige Voraussetzung für das Surfen ist natürlich, dass man gut schwimmen kann. Auch eine gewisse Kondition und Kraft sollte vorhanden sein. Vor Ort sollte man sich immer über die Gegebenheiten des Meeres informieren, also ob z.B. Strömungen vorhanden sind, wie sie sich verhalten und wie der Untergrund des Meeres aussieht. So ist es wichtig zu wissen, ob und wo sich eventuelle Riffe oder Muschelbänke befinden, um das Unfallrisiko zu senken.

Auf dem Board

Die ersten Versuche auf dem Surfboard zu stehen bringen immer einige Stürze mit sich. Wenn man ein paar Regeln beachtet, kann einem hierbei allerdings nicht viel passieren.

1. Vorbereiten: Um die eigene Verletzungsgefahr zu senken ist es wichtig sich vor dem Surfen gut aufzuwärmen. Laufen, Springen, Dehn- und Lockerungsübungen sind die richtige Vorbereitung.

2. Richtig Fallen: Es ist wichtig, dass man immer locker auf dem Board steht, also nicht verkrampfen! Man sollte immer darauf achten, dass man bei einem Sturz neben oder hinter das Brett fällt, niemals davor, da es sonst zur Gefahr werden könnte. Man sollte versuchen in die Welle zu fallen und nicht in das flache Wasser.

3. Im Wasser: Oft wirbeln Wellen einen stark herum, so dass man leicht die Orientierung verliert und in Panik gerät. Diese Panik ist oft unbegründet, da der Körper meist von selbst schnell wieder auftaucht. Hat man bereits Auftrieb kann man die Augen öffnen und in Richtung des hellen Wassers schwimmen. Ansonsten ist es sinnvoller erstmal nicht gegen das Wasser anzukämpfen, da der Körper von alleine Auftrieb bekommt.

4. Das Auftauchen: Immer zuerst mit den Armen auftauchen, um den Kopf zu schützen! Ist man dann aufgetaucht ist es sinnvoll erstmal kurz zu schauen, bevor man Atem holt, wenn die Wellen in sehr kurzen Abständen kommen. Sonst kann es schnell passieren, dass man beim Einatmen direkt von einer Welle gepackt wird. Ansonsten gilt: schnell einatmen, da die nächste Welle meist nicht lange auf sich warten lässt.

Die "Rules"

Beim Surfen gibt es, ähnlich wie beim Autofahren, gewisse Verkehrsregeln, die man beachten sollte. Vor allem als Tourist sollte man sich den Regeln vor Ort nicht widersetzen.

1. Vorfahrt: Vorfahrt hat immer derjenige, der sich am nächsten beim Weisswasser, also auf der Innenseite der Welle befindet. Hier gibt es keine Ausnahmen!

2. Wege freihalten: Ist ein anderer Surfer im Begriff eine Welle zu nehmen, ist es das höchste Gebot, ihm nicht in die Quere zu kommen. Also lieber aussenherum paddeln und dabei etwas Wasser schlucken, das ist weit angenehmer!

3. Nicht vordrängeln: Da meist viele Surfer im Wasser sind und auf die richtige Welle warten, gibt es das Lineup. Wichtig ist, dass man hier solange wartet, bis man an der Reihe ist. Vor allem die Locals sehen es nicht gern, wenn ein Fremder ihre Welle nimmt.

4. Auf das Board aufpassen: Das Board in den Wellen immer festhalten, da es sonst auch für andere zur Gefahr werden kann! Auch wenn die Leash das Board zurückschnellen lässt, ist es eine grosse Gefahr für einen selbst!

5. Boards der Anderen: Immer auch auf andere Boards achten. Sollte ein anderes Brett auf einen zufliegen, direkt vom eigenen Board abspringen und so tief wie möglich abtauchen!

6. Gestürzte Surfer: Niemals eine Welle nehmen, wenn sich noch ein gestürzter Surfer vor einem im Wasser befindet. Immer auf die nächste Welle warten, damit man keine anderen Surfer verletzt!

7. Sicher sein: Niemals einen anderen Surfer, erst recht keinen Local, aus einer Welle rufen, wenn man nicht 100 prozentig sicher ist, dass man die Welle auch steht!

8. Das eigene Board sichern: Nur mit Leash surfen, da das Brett sonst andere Surfer, aber auch eventuelle Schwimmer gefährdet! Aus demselben Grund auch immer Noseguards verwenden! Genauso wichtig ist das Endgraten der Finnen mit Sandpapier, denn auch hier verbirgt sich eine hohe Verletzungsgefahr!